Wer sich entscheiden kann, hat es im Leben leichter und ist glücklicher

Wer sich entscheidet, kann seine volle Aufmerksamkeit auf das vor Ihm liegende Projekt lenken. Kein kraftraubendes Ablenken von zur Sicherheit offen gelassenen Gelegenheiten.


Auf die Frage "Was wollen wir heute Abend essen" folgt häufig die Antwort, "Ist mir egal, entscheide Du" Oder auch "Worauf hast Du heute Lust?" wird oft eine Gegenfrage gestellt "weiß nicht, was willst Du denn machen?".


Wirklich schwierig wird die Situation dann, wenn beide Parteien nicht wirklich entscheidungsfreudig sind, dann kann das Ping Pong Spiel nämlich eine ganze Weile so gehen.Hast Du dich wieder erkannt ?


Dieses "dem Anderen die Wahl lassen" scheint auf den ersten Blick höflich und zuvorkommend zu sein. Doch ist es in Wirklichkeit Verantwortung abgeben. Regelmäßig die Verantwortung abzugeben, kostet auf die Dauer Kraft und Lebensenergie, man wird gelebt anstatt sein Leben selbst zu gestalten.


Wie seht Ihr das ?


Vielleicht habt Ihr Lust auf einen kleinen Selbstversuch: 3 Tage lang auf solche Fragen wirklich antworten worauf Ihr Lust habt. Wenn Ihr es gerade nicht wisst, bittet Euch einen Moment Bedenkzeit aus.


Wenn es an Euch ist, die Freizeitgestaltung abzuklären, macht konkrete Vorschläge, die Euch gut tun würden.

Hast Du Lust heute Abend mit mir ins Kino zu gehen ? 

Wollen wir Nudeln essen ?

Ich hätte Lust auf ein Buch, willst Du dich zu mir setzen...


Der Gegenüber kann ja auch "Nein" sagen und dann wird gemeinsam eine Alternative gefunden.


Es geht darum, sich bewusst zu werden, wie oft man Anderen die Entscheidung über seine Lebensgestaltung überlässt.


Viel Spaß ! Eure Jasmin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0